04 I 11 I 2019  

Brüderpaar kommandiert die Mannschaft

Marco und Jens Wagenlechner sind die neuen Kommandanten.

Kommandant Hans Münzer gibt sein Amt ab; er selbst schlug als seinen Nachfolger den 44-jährigen Marco Wagenlechner vor, seinen Stellvertreter. Wagenlechner erhielt von den 44 Wahlberechtigten 37 Ja- und fünf Nein-Stimmen; zwei Stimmzettel waren ungültig. 

Für die Wahl zum stellvertretenden Kommandanten gab es sogar vier Wahlvorschläge: Jens Wagenlechner, Frank Mahall, Stefan Barth und Michael Gräf. Es kam zur Stichwahl zwischen Jens Wagenlechner und Michael Gräf, die Wagenlechner mit

25 Ja-Stimmen für sich verbuchte. Auf Michael Gräf fielen 18 Stimmen, eine Stimme war ungültig. Somit führen zwei Brüder in den nächsten sechs Jahren die Stützpunktwehr Naila, die 56 Aktive hat: 43 männliche, sechs weibliche und sieben männliche Feuerwehranwärter.

Marco und Jens Wagenlechner haben durch ihr jahrzehntelanges Engagement in der Stützpunktwehr und auf Landkreisebene viele Erfahrungen gesammelt. Marco Wagenlechner leistet seit 1988 aktiven Dienst, unterstützt den Feuerwehrverein und arbeitet intensiv mit allen zusammen. "Seit genau 16 Jahren ist er Löschmeister und seitdem auch im Verwaltungsrat", erinnerte Hans Münzer, der auch auf die Einsatzleitertätigkeit des neuen Kommandanten verwies sowie auf die Ausbildung zum Zugführer. Marco Wagenlechner hat 21 Fachlehrgänge und drei Führungslehrgänge abgelegt, die Nailaer Wehr mit aufgebaut und sein Fachwissen bei Beschaffungen von Fahrzeugen und Gerätschaften eingebracht. "Seine zuverlässige und pflichtbewusste Art ist der Stadt Naila, dem Landratsamt Hof sowie allen Führungsdienstgraden im Landkreis bekannt", merkte Hans Münzer an.

Der 44-jährige Familienvater von zwei Kindern freut sich auf das neue Amt, verwies aber darauf, dass sein Arbeitsplatz nicht vor Ort ist: "Ich bin Fahrlehrer, mehr für Lkw und Bus, und deshalb auch unterwegs", erklärte er - und weiß um das Verständnis seines Arbeitgebers: Der Chef der Fahrschule Heiko Rödel ist selbst engagierter Feuerwehrler und zudem Kreisbrandmeister Gefahrgut. "Ein Anliegen wird das selbstständige Abarbeiten von Einsätzen auch ohne meine Anwesenheit sein", erklärte Wagenlechner. Dem sieht er aber entspannt entgegen, da neben ihm selbst und Hans Münzer fünf Zugführer parat stehen. Der neue Kommandant hat keine Kritik- und Änderungspunkte: "In meinen sechs Jahren als stellvertretender Kommandant gab es nicht einen Grund, für ein anderes Handeln." Wichtig ist Marco Wagenlechner die weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Wehr und Verein. Insider wissen, dass hier keine Reibungspunkte zu erwarten sind: Der engagierte Vorsitzende Gerhard Wagenlechner ist der Vater der neu gewählten Kommandanten.

Jens Wagenlechner, 41, versichert ein harmonisches Miteinander - auch wenn man nicht immer einer Meinung sei. "Wir wissen, was der jeweils andere kann und sind durch unsere langjährige Mitarbeit mit den vielfältigen Aufgaben des Feuerwehrdienstes vertraut." Hauptaufgabe sei es, das "Boot Feuerwehr" weiter sicher zu steuern und für die hilfesuchenden Menschen dazu sein. "Es ist wichtig, dass die Feuerwehr gut aufgestellt ist und die Mannschaft motiviert zu Werke geht, wobei natürlich der Nachwuchsgewinnung ein wichtiges Augenmerk gilt."

Bericht: frankenpost.de

©2020 Freiw. Feuerwehr Stadt Naila e.V. 
Datenschutz  -  Impressum